Wettbewerbsteilnahmen

"Das klingende HHG" - Teilnahme am BMU-Wettbewerb "teamwork! neue musik (er)finden 2017/2018"

3215 001

1000 Euro für die Forscher

Bereits im Februar hatte sich das große Jugend forscht Team des HHG mit seinem hervorragenden Abschneiden beim Regionalwettbewerb den Jugend forscht Schulpreis erarbeitet.

Nun begaben sich Frau Schneider und Frau Schuhmacher auf den weiten Weg nach Braunschweig, um den Preis in Empfang zu nehmen.

„Der Preis zeichnet Schulen aus, die das kreative, forschende Lernen zur individuellen Förderung interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern vorbildlich einsetzen.“

Die Schule erhält 1000€, die in die weiteren laufenden Forschungsprojekte der Schülerinnen und Schüler investiert werden.

Herzlichen Dank an alle, die an diesem Erfolg beteiligt waren! Wir hoffen im nächsten Jahr daran anknüpfen zu können und freuen uns auf ein neues spannendes Forschungsjahr, bei dem wir euch begleiten dürfen.

 

1keuforsch

Komplettes Treppchen für das HHG

Beim diesjährigen Präsentationswettbewerb im Rahmen von Explore Science mussten die Präsentationen aus dem Themenbereich Astronomie kommen. Das Thema schien offensichtlich vielen zu kompliziert, weshalb die Teilnehmerzahlen geringer waren als gewohnt und die Wettbewerbe der 6.-8. Klassen kombiniert wurden.

Bereits am Donnerstag (14.06.18) vertraten Soraya Steller und Carlotta Schlösser (6s3) das HHG. Die beiden erklärten der Jury bei ihrer ersten Teilnahme die Besonderheiten von schwarzen Löchern. Sie ernteten Lob und Tipps von den Juroren, konnten sich aber gegen die erfahrenere Konkurrenz nicht durchsetzen.

Am Freitag besuchte das Team aus 7h und 8h den Luisenpark. Auch sie hatten spannende Themen im Gepäck: Richard Fieker stellte die Entstehung des Universums im Urknall dar. Negin Moghiseh hatte zum „Oh-mein-Gott-Teilchen“ geforscht. Jan Schöneberger fragte sich, wo im All denn noch Leben entstehen könnte. Mara Kretzschmar und Yara Kiefer erklärten die Entstehung von Polarlichtern. Caitlin Howard und Sofie Grimm stellten sich der Frage, ob der Mond unser Leben bestimmt. Die Präsentationskompetenz in beiden Klassen ist offensichtlich sehr groß, weshalb das HHG die Finalplätze unter sich ausmachte und auf der großen Bühne in der Baumheinhalle vor großem Publikum nur noch zu klären war, wer welche Platzierung erhielt. So ging es am Ende aus:

  1. Platz (Fahrt nach Berlin als Besucher zum großen Jugend präsentiert Finale, sowie Teilnahme an einer Präsentationsakademie): Negin Moghiseh.
  2. Platz (100€ + 100€ für die Klassenkasse): Jan Schöneberger
  3. Platz (50€ + 50€ für die Klassenkasse): Caitlin Howard und Sofie Grimm

 

explorescience18 1

 

explorescience18 2

 

Alle Teilnehmer des HHG haben Präsentationen auf sehr hohem Niveau gezeigt, herzlichen Glückwunsch dazu und danke für die Teilnahme! (Sr, Si)

Erfolgreiche Teilnahme am Tag der Mathematik der TU Kaiserslautern

Am Samstag den 09.06. haben 17 Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Heine Gymnasiums an dem Klausurwettbewerb im Rahmen des Tags der Mathematik an der TU Kaiserslautern teilgenommen. Die vier Teams haben sich mit anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Rheinland-Pfalz gemessen, wobei das Team Orientierungsstufe bestehend aus Mina Strelen (5h), Anastasia Verstuyk (5h), Marten Maager (6h) und Aaron Patschula (6h) den ersten Preis gewonnen haben.
Neben dem Klausurwettbewerb haben auch drei weitere Teams Preise bei der Mathe-Rallye gewonnen.

 

MSJR18 4

Mathematischer Schuljahresrückblick

Landeswettbewerb Mathematik

Negin Moghiseh (8h, 3.v.l.) hat sich im Landeswettbewerb Mathematik nach der 2. Runde bei einem Auswahlgespräch für die 3. Runde qualifiziert und gehört damit zu den 30 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Rheinland-Pfalz. In der Region Nordpfalz haben 22 Schülerinnen und Schüler das Auswahlgespräch erreicht, wobei Negin in diesem Gespräch überzeugt hat und somit mit sechs weiteren eine Runde weiter gekommen ist.
Im nächsten Jahr darf sie an der dritten Runde teilnehmen, die im Rahmen eines mehrtägigen Mathe-Camps an der TU Kaiserslautern stattfinden wird.
Wir gratulieren herzlich zu diesem besonderen Erfolg und wünschen Negin weiterhin viel Erfolg!

 

MSJR18 1

 

Matheolympiade

Dieses Jahr haben insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler an der 1. Runde der Mathe Olympiade teilgenommen, wovon sich 38 für die 2. Runde qualifiziert haben. Aus dieser Teilnehmerzahl haben sich wiederum 11 Schülerinnen und Schüler für die 3. Runde qualifiziert (v.l. Tara Moghiseh, Francisco Waggershauser, Richard Fieker, Negin Moghiseh, Aaron Patschula, Marten Maager, Mina Strelen, Paula Simgen, Malaika Schmit, fehlend: Milena-Kliche Meyer, Marie Burkhart).

 

MSJR18 2

 

Die Preisträger der Orientierungsstufe waren mit jeweils dem ersten Preis Aaron Patschula (6h) und Marten Maager (6h), sowie Mina Strelen mit dem dritten Preis.
Die besten Teilnehmer der Klassenstufen 7 -13 qualifizieren sich für ein mehrtägiges Mathe Camp, welches dieses Jahr an der TU Kaiserslautern stattgefunden hat. Dieses Mathe Camp wird genutzt, um ein Landesteam für die Bundesrunde des Wettbewerbs zusammenzustellen. Unsere Schule wurde dort dieses Jahr sogar von drei Schülerinnen vertreten (v.l. Malaika Schmit (11h), Tara Moghiseh (11h), Milena Kliche-Meyer (11h) und Marie Burkhart (10h)). Das Erreichen des Mathe Camps ist eine hervorragend Leistung und wir freuen uns sehr, dass ihr das Heinrich – Heine Gymnasium dort erfolgreich vertreten habt.

 

MSJR18 3

 

Mathematik ohne Grenzen

Dieses Jahr haben 70 Klassen der 10. Jahrgangsstufe und 59 Kurse der Jahrgangsstufe 11 mit 2889 Schülerinnen und Schülern aus 22 Schulen in der Region Nordpfalz am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ teilgenommen.
Das Heinrich-Heine Gymnasium wurde durch die Klassen 10h, 10s1 und der 11h vertreten. Zu den Siegerklassen zählte die 10h mit dem dritten Platz, die bei der Siegerehrung in Winnweiler ihren Preis entgegen nahmen.

 

Mathematik ohne Grenzen JUNIOR

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen JUNIOR“ wurde schulintern in zwei 6. Klassen durchgeführt. Den ersten Preis belegte die Klasse 6h und erreichte sogar fast die volle Punktzahl. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Klassenleistung!

 

Wettbewerb "Leben mit Chemie"

Bis die Blase platzt…

… So lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs „Leben mit Chemie“. Die Aufgaben drehten sich dementsprechend rund um Seifenblasen, ihre Herstellung und die Chemie dahinter.

Für das HHG wurden zwei herausragende Dokumentationen eingereicht. Sie kamen von Felix Rubik (5h) und David Kläs (10a) und wurden mit einer Ehrenurkunde mit Buchpreis ausgezeichnet. David hat außerdem die Möglichkeit zu einem mehrtägigen Seminar mit praktischen Laborarbeiten bei Boehringer Ingelheim erhalten, da er schon zum wiederholten Male ausgezeichnete Leistungen bei diesem Wettbewerb gezeigt hat.

Auch die weiteren Teilnahmen für das HHG können sich sehen lassen. Aus den Klassen 5h, 7h, 7s2, 8a und 10a haben alle Teilnehmer mindestens eine Siegerurkunde erhalten (insgesamt 25 Siegerurkunden und 9 Ehrenurkunden).

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und herzlichen Dank für euer Engagement! (Sr)