Tennis: Zwei Teams erreichenn erneut das Bundesfinale

Die Tennisspieler des Heinrich-Heine-Gymnasiums fahren wieder nach Berlin!

 

Es ist nicht so lange her, dass die Tennisspieler des Heinrich Heine Gymnasiums mit Erfolgen aus Berlin zurückgekehrt sind. Im September 2018 haben dort die Mädchen den dritten und die Jungen den vierten Platz belegt. Aber wie das im Sportlerleben ist, muss man eine gute Form immer wieder bestätigen.

Am vergangenen Donnerstag, dem 06.06. hat das Landesfinale in Koblenz stattgefunden. Die Mädchenmannschaft (L.Röstel, L.Lascheck, N.Lenz, E.Del Savio, A.Spiegelmacher

und M.Bugera) hat dort die hohen Erwartungen erfüllt und ohne Satzverlust die Gegnerinnen des Humboldt-Gymnasiums Trier und Herzog-Johann-Gymnasiums Simmern klar besiegt. Damit haben die Mädchen auch gute Chancen beim diesjährigen Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin.

Ganz anders sah es bei den Jungen (S.Ondas, J.Pfingsten, L.Helf, H.Lang, L.Schick und R.Jung) des Kaiserslauterer Sportgymnasiums aus. Nach einem klaren Sieg gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich sind sie gegen das Gymnasium an der Stadtmauer Bad Kreuznach zum entscheidenden Spiel um Platz eins angetreten. Nach den vier Einzeln stand es 4:4 und die beiden Doppelpartien mussten die Entscheidung bringen. Die HHG Jungen haben beide Matches gewonnen und können somit auch die Reise nach Berlin im kommenden September antreten.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Teams.

Tennis Berlin