Radsport

Radsport: Jette Simon (12s) ist Weltmeisterin!! Luca Spiegel (12s) gewinnt die Silbermedaille

Bei den Weltmeisterschaften im Bahnradsport in Kairo sorgte Jette Simon (12s, 1. FC Kaiserslautern) für eine Sensation. Im 7,5 km Scratch Rennen der Juniorinnen griff sie sechs Runden vor Schluss beherzt an und erkämpfte sich einen Vorsprung. Diesen verteidigte die 17-jährige HHG-Schülerin gegen das anstürmende Feld und holte sich so die Goldmedaille und das Regenbogentrikot.  

 

 

Jette Weltmeisterin copy

 

Luca Spiegel (12s, RV Offenbach) gewann im Teamsprint der Junioren die Silbermedaille. Es fehlten am Ende nur Sekundenbruchteile zum Weltmeistertitel. "Wenn man so nahe am Trikot ist, kann man sich über Silber nicht direkt freuen, am nächsten Tag schon", kommentierte Heimtrainer Frank Ziegler den Erfolg von Luca. 

 Luca Spiegel WM

Radsport: Jette Simon (11s) ist Vizeeuropameisterin im Madison - Alessa-Catriona Pröspster gewinnt drei Bronzemedaillen

Am letzten Tag der Bahneuropameisterschaften in Appeldorn zeigte Jette Simon (11s, 1. FC Kaiserslautern) eine sehr starke Performance.  In der olympischen Radsportdisziplin Madison (Zweiermannschaftsfahren) gewann sie zusammen mit Lana Eberle die Silbermedaille. 

Jette Simon

Jette Simon (links) mit Bundestrainer Luka Schädlich und Lana Eberle 

Sehr erfolgreich verliefen die Europameisterschaften für Alessa-Catriona Pröpster.(Bahnteam RLP, RV Offenbach). Gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Katharina Albers belegte sie einen sehr starken vierten Platz im Teamsprint. Im 500m EInzelzeitfahren, im Sprint und Keirin belegte sie jeweils den 3. Platz und durfte sich somit über drei Bronzemedaillen freuen. 

Im Keirin belegte Katharina Albers einen sehr guten 4. Platz. 

Alessa Pröpster rechts

Alessa-Catriona Pröpster nach dem Medaillengewinn im Sprint 

Zum Auftakt der EM hatte Luca Spiegel 11s die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen. Trainer Frank Ziegler freute sich über zahlreiche Bestleistungen und insgesamt fünf Medaillen der HHG-Radsportler*innen. 

Teamsprint copy

Luca Spiegel (vorne) im Teamsprint 

Presse EM Appeldorn

Radsport: Luca Spiegel (11s) gewinnt die Silbermedaille bei der EM im Bahnradsport

.Alessa-Catriona Pröpster, Katharina Albers, Jette Simon und Luca Spiegel starten diese Woche bei den Bahnradeuropameisterschaften in Appeldorn. Luca Spiegel gewann bei seinem ersten internationalen Meisterschaftsrennen eine Medaille. Im Teamsprint der Junioren gewann er gemeinsam mit David Briese und Willy Weinrich in einer Zeit von 45,382 die Silbermedaille.

Jette Simon fuhr im Scratch Rennen der Juniorinnen eine mutiges Rennen. Fünf Runden vor Schluss startete einen Fluchtversuch und wurde erst kurz vor Schluss eingeholt. 

Teamsprint

 

Markus Eydt startet am vergangen Wochenende bei den Euromeisterschaften im Mountainbike im Cross-Country Rennen der U 23. Er ging von Startposition 33 in Rennen und kämpfte sich bis auf Position 33 nach vorne. 

Niklas Schehl belegte im Rennen der Elite im einen guten 13. Platz. 

 

Alexander Tarlton startet mit der U23- Nationalmannschaft bei der Tour de l'Avenir. Bei der wichtigsten Mehretappenrundfahrt für Nachwuchsfahrer möchte er bei Bergetappen für Akzente sorgen. 

Tarlton

 

Olympiarückblick: Kompletter Medaillensatz für ehemalige HHG-Schülerinnen und Schüler

Mittlerweile sind alle Sportlerinnen und Sportler aus Tokio zurückgekehrt. Die ehemaligen HHG -Schülerinnen und Schüler erlebten mit spannenden Wettkämpfen, einem kompletten Medaillensatz, starken Platzierungen und leider auch Verletzungspech die unterschiedlichen Facetten des Leistungssports. 

Jonathan Horne wünschen  nach seiner schweren Ellenbogenverletzung, die er sich im seinem 2. Vorrundenkampf zugezogen hatte, beste Genesung. Der aktuelle Karateweltmeister wird vermutlich mindestens 6-8 Wochen pausieren müssen. 

Lisa Klein sorgte mit in der Mannschaftsverfolgung der Damen für einen der Höhepunkte der Olympischen Spiele. Der Damenvierer verbesserte dreimal den Weltrekord und sicherte sich überlegen den Olympiasieg. Link zum Kurzvideo: 

https://tokio.sportschau.de/tokio2020/videos_audios/videoaudioindex166_archiveID-videoarchiv512_page-21_videoID-video4064.html

Sie wurde von ihren ehemaligen Klassenkameradinnen, mit denen sie 2015 am HHG Abitur gemacht hatte und ihrem HHG-Trainer Hermann Mühlfriedel in ihrer saarländischen Heimat herzlich begrüßt. 

Lisa Klein Goldrückempfang 1 copy

Von links nach rechts: Anna Wintrich (Tennis), Lisa Klein mit Goldmedaille, Hermann Mühlfriedel und Roxana Conradus (Judo)

Jasmin Grabowski sicherte sich in erstmalig ausgetragenen Teamwettkampf im Judo die Bronzemedaille. 

Jasmin Grabowski copy

Jasmin Grabowski (links) mit ihrer Teamkameradin Martyna Trajdos (beide JC Zweibrücken) 

Emma Hinze sicherte im Teamsprint die Silbermedaille. Ganze Acht Tausendstel fehlten am Ende zum Olympiasieg. Die dreifache Weltmeisterin belegte außerdem im Sprintturnier den 4. Platz und gewann das kleine Finale im Keirin.

Domenic Weinstein fuhr in der Mannschaftsverfolgung der Herren auf den 6. Platz. 

Pauline Grabosch und der für Großbritannien startende Philipp Hindes waren Ersatzfahrer*innen ihrer Mannschaften.  

Jan van Eijden hatte als Trainer des britischen Bahnradsportteams maßgeblichen Anteil an der hervorragenden Mannschaftsbilanz von sieben Medaillen (3 mal Gold, 3 mal Silber 1 mal Bronze). Großbritannien war damit erneut die erfolgreichste Bahnradsportnation vor den Niederlande, Dänemark und Deutschland. 

Timo Bichler belegte den 5. Platz im Teamsprint. "Fünfter bei den Olympischen Spielen ist eine tolle Leistung", würdigte Trainer Frank Ziegler die Leistung von Timo. 

Er wurde von den Verantwortlichen des Bahnteams am Flughafen herzlich empfangen. 

Timo Bichler Olympiarückkehr

Miriam Welte und Timo Bichler 

Der Blick ist nun bei vielen Sportlerinnen und Sportler bereits nach vorne auf die Spiele in Paris 2024 gerichtet. 

 

Radsport: Rückkehr nach Olympiapremiere

Timo Bichler, HHG-Abiturient des Jahres 2019, wurde bei seiner Rückkehr aus Tokio von der Teamleitung des Bahnradteams Rheinland-Pfalz am Flughafen Frankfurt sehr herzlich empfangen. Die Verantwortlichen des Teams beglückwünschten Timo zu seinem 5. Platz im Teamsprint und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute.

Bichler Olympia 2021

Miriam Welte und Timo Bichler 

Olympia: "Klassentreffen" mit der Goldmedaillengewinnerin

Olympiasiegerin Lisa Klein ist wohlbehalten von Tokio in ihre saarländische Heimat zurückgekehrt. Sie wurde dort auch von ehemaligen Klassenkameradinnen, mit denen sie 2015 am HHG Abitur gemacht hat, herzlich begrüßt. Gemeinsam mit ihrem ehemaligen HHG-Trainer Hermann Mühlfriedel wurden der Olympiasieg und die drei Weltrekorde in der Mannschaftsverfolgung gebührend gefeiert.

Lisa Klein Goldrückempfang 1

Von links nach rechts: Anna Wintrich (Tennis), Lisa Klein mit Goldmedaille, Hermann Mühlfriedel und Roxana Conradus (Judo).