Radsport

Radsport: Zieglers Trainingsgruppe schnell unterwegs

Zieglers Trainingsgruppe schnell unterwegs

FRANKFURT/ODER. Die pfälzischen Bahnradfahrer aus der Trainingsgruppe von Frank Ziegler (Otterbach) haben auch bei der letzten so genannten Bahnsichtung des Bundes Deutscher Radfahrer in Frankfurt/Oder überzeugt. Junioren-Weltmeisterin Alessa-Catriona Pröpster vom RSC Ludwigshafen gewann alle drei Disziplinen Zeitfahren, Sprint und Keirin und stellte in 11,18 Sekunden auf der 200-m-Sprintstrecke eine persönliche Bestzeit auf. Der Neuzugang aus Hamburg, Katharina Albers, die künftig für den RV 08 Dudenhofen starten wird, belegte im Keirin hinter Pröpster Platz zwei und wurde Dritte im Sprint und Zeitfahren. Die beiden stehen im BDR-Juniorenkader. Die dreifache deutsche Jugendmeisterin Sophie Deringer (RV 08 Dudenhofen) gewann ebenfalls alle drei Disziplinen. Sie gehört dem BDR-Jugendkader an, genau wie Henric Hackmann (RV Einheit Rodenbach) und Luca Spiegel (RV Offenbach), der bei seinem ersten Start Zweiter wurde. In 11,41 Sekunden über 200 Meter und in 35,39 Sekunden im 500 Meter Zeitfahren stellte er Landesrekorde auf. Spiegel wird demnächst eine Probewoche am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern absolvieren, weil er gerne in die Eliteschule des Sports wechseln würde. Er gilt als ein ganz großes Talent. Künftig zählen Elias Edbauer zum deutschen Perspektivkader und Miriam Welte und Timo Bichler zum Olympiakader für Tokio 2020. Welte und Bichler bereiten sich derzeit in Frankfurt/Oder auf die ersten Weltcups in Paris und Milton/Kanada vor. Im Ausdauerbereich wusste der deutsche Straßenmeister Philip Straßer aus Queidersbach auch auf der Bahn zu überzeugen. Im Omnium, bestehend aus vier Disziplinen, belegte er den fünften Platz, gewann dabei das Ausscheidungsfahren. Über 2000 Meter fuhr er in 2:23,4 Minuten Bestzeit und belegte Platz vier. Jette Simon vom 1. FC Kaiserslautern kam bei ihrer Premiere auf der Bahn auf Platz 16 im Omnium.

 Mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz (5.10.2018) und Klaus Kullmann

 

 

Radsport: Emma Eydt (11s) gewinnt die MTB Bundesligagesamtwertung

Am vergangenen Wochenende erkämpfte sich Emma Eydt (12s) einen hervorragenden 2. Platz im letzten MTB Bundesligarennen Cross Country. Mit dieser Top Platzierung auf einer konditionell und technisch sehr anspruchsvollen Strecke rund um die Hochfirst Skisprungschanze konnte sich Emma den Sieg in der Jahresgesamtwertung überlegen sichern. 

Auch die männlichen Junioren schlugen sich bei diesem Rennen beachtlich. So belegten Marcel Scherer (10s1) und Markus Eydt (11s) beide punktgleich den 15. Platz in der Gesamtwertung.

 

MTB Sieg Emma Eydt copy

https://www.mtb-bundesliga.net/gesamtwertung/u19.html?klasse=u19&geschlecht=m

Radsport: Lisa Klein wird Weltmeisterin im Teamzeitfahren - Marius Mayerhofer hollt Silber im Straßenrennen der Junioren

Die ehemalige HHG-Schülerin Lisa Klein gewann mit dem Team Canyon-Sram die Goldmedaille im Mannschaftszeitfahren bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck.

Unter folgendem Link geht es zum Bericht und Video von Eurosport: https://www.eurosport.de/radsport/wm/2018/wm-gold-fur-trixi-worrack-und-lisa-klein-mit-canyon-sram_sto6943277/story.shtml

Mayerhofer Vizeweltmeister

Marius Mayerhofer  wurde im Straßenrennen der Junioren Vizeweltmeister. Der Youngster hielt im Finale die heranjagende Konkurrenz im Kampf um Silber in Schach und krönte sich zum Vizeweltmeister. Der WM-Titel ging wie im Zeitfahren an den überragenden Belgier Remco Evenepoel, der sich auch von einem Sturz im Verlauf des Rennens nicht stoppen ließ. Marius Mayerhofer fährt für das Team Wipotec von HHG-Trainer Andreas Märkl in der Bundesliga und wird nächstes Jahr Teamkollege von Niklas Märkl, der bei der WM in Doha 2016 sich ebenfalls die Silbermedaille geholt hatte.

Unter diesem Link geht es zum Video vom Juniorenrennen:

https://video.eurosport.de/radsport/wm/2018/rad-wm-2018-sturz-serie-und-sensations-solo-die-highlights-des-junioren-rennens_vid1126821/video.shtml

 

 

 

Landesleistungszentren im Badminton und Radsport offziell anerkannt

LLZ Radsport Übergabe Gruppe copy copy

Pressebericht LLZ RheinpfalzMit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz und von View

LLZ Übergabe Badminton Gruppe copy

 

Radsport: Emma und Markus Eydt alsTalkrundenteilnehmer beim Soonwald-Erlebnistag

 

Der Sonnwald-Erlebnistag war die Zentralveranstaltung der Deutschen Waldtage in Rheinland-Pfalz. Diese wurden vom Bundeslandwirtschaftsministerium in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Forstwirtschaftsrat (FWR) initiiert. Bundesweit finden an diesem Wochenende zahlreiche Events von Sportlern und Forstleuten statt. Das Motto lautet „Wald bewegt“.

Unter dem Titel „Genuss im Wald und Spaß am Sport“ moderierte der bekannte Buchautor und passionierte Wanderer Manuel Andrack die Talkrunde über den Wald als größte Sportarena und riesigen Erholungsraum. Zielsetzung der Talkrunde war es Forstleute, Politiker und Sportler ins Gespräch zu bringen, die gerne im Wald sind, dort Erholung suchen und Sport treiben. OSP-Laufbahnberater Frank Grimm hatte vom Veranstalter den Auftrag erhalten, zwei Spitzensportler, die den Wald als „Sportraum“ nutzen, einzuladen. So kam es zur Teilnahme der beiden HHG WM Debütanten an der hochrangig besetzten Gesprächsrunde.

Weitere Gäste der Diskussion waren die rheinland-pfälzische Umwelt- und Forstministerin Ulrike Höfken, der Landessportbundpräsident Prof. Dr. Lutz Thieme sowie Landrätin und Vorsitzende des „Trägervereins Naturpark-Soonwald-Nahe e.V.“ Bettina Dickens. Konsens bestand bei allen Teilnehmern, dass die Mountainbiker und Wanderer mittlerweile respektvoller miteinander umgehen. Dies konnten auch Emma und Markus Eydt bestätigen.

Nach der Gesprächsrunde nutzte LSB Präsident Prof. Dr. Lutz Thieme die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit den Sportlern.

Emma Markus Talkrunde

Gesprächsrunde Soonwald

Radsport: Lea Waldhoff (11s) gewinnt die Sprintwertung der Coppa Rosa

Beim bedeutendsten Nachwuchsrennen in Italien waren mehr als 160 Nachwuchsfahrerinnen am Start. Lea Waldhoff war die beste in den Sprintwertungen und kam auf einen starken 7. Platz in der Gesamtwertung. Bundestrainer und Heimtrainer Josef Schüller war mit der Leistung von Lea ebenso zufrieden wie mit dem Auftritt von Mareike Germann (13s) beim Bundesligarennen in Seibnitz. Mareike kam als Vierte ins Ziel und gewann mit ihrer Mannschaft die Teamwertung. Für die WM in Innsbruck steht sie im erweiterten Aufgebot des BDR.

Lea Josef

Lea Waldhoff