Startseite

TopNews

 Wichtiger Hinweis für alle Internatsschüler

Die Sicherheit vor einer Übertragung des Corona-Erregers SARS-CoV-2 in den Internaten kann deutlich erhöht werden, wenn alle in den Internaten wohnenden Schülerinnen und Schüler bei der Anreise

  • einen aktuellen negativen Coronatest vorweisen können oder
  • sich unmittelbar bei der Anreise freiwillig selbst testen.

 

 


 

Hinweis zur Maskenpflicht:
Alle Personen sind verpflichtet auf dem gesamten Schulgelände zugelassene Masken zu tragen. Geeignet sind medizinische Gesichtsmasken, auch Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder OP-Masken genannt. Das Tragen von Atemschutzmasken nach dem FFP2-Standard oder vergleichbar ist nicht zwingend erforderlich, wird allerdings favorisiert. Alltagsmasken und Masken mit Ausatemventil sind nicht zulässig. Die Ausnahmen von der Maskenpflicht und die Regelungen zu Maskenpausen gelten unverändert fort.

 

 

 

  1. Allgemeine Hinweise
  2. Klassen 5-12
  3. Ganztagsschule / Notbetreuung
  4. Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung
  5. Fernunterricht
  6. Cafeteria / Mensa
  7. Internate
  8. Training

 

1.  Allgemeine Hinweise

  • Die Teilung der Klassen/Lerngruppen gilt aus vielfältigen Gründen (z.B. des (Mindest-) Abstandes von 1,50 m, der Größe der Räume, der Kopplungen, die zu großen Gruppen führen würden, der Gerechtigkeit gegenüber anderen Klassen, der Organisierbarkeit, der vergleichbaren Belastung der Lehrkräfte) auch für die relativ kleinen Klassen/Lerngruppen.
  • Für die Schüler der jeweiligen Gruppe besteht Präsenzpflicht, soweit sie nicht per Attest vom Unterricht befreit sind.
  • Für den wöchentlichen Wechsel gilt bis auf Weiteres der unten stehende „Wechselplan“. Die 'Doppelwoche' (acht Unterrichtstage) für Gruppe B nach den Osterferien gleicht die durch die mündlichen Abiturprüfungen entfallenen Unterrichtstage aus.
  • Wechselplan:

Wechselplan

 

  • Über die Organisation, Durchführung und Verknüpfung von Präsenz- und Fernunterricht entscheiden die Lehrkräfte in pädagogischer Verantwortung. Denkbar sind z.B. vor- und nachbereitende Hausaufgaben, Projektarbeiten, Videokonferenzen, Arbeiten mit der Lernplattform Moodle oder auch Hybridunterricht.
  • Der Unterricht kann entsprechend den Vorstellungen der Lehrkraft und den technischen Voraussetzungen auch hybrid, d.h. mit Übertragung aus dem Klassensaal an die Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht, erfolgen.
  • Sportunterricht kann im Freien bei Einhaltung der Mindestabstände (d.h. auch ohne Gegnerkontakt) ohne Maske durchgeführt werden. In der Halle findet Sportunterricht mit Maske und in geringer Intensität statt.
  • Klassen- und Kursarbeiten finden trotz Wechselunterricht für die gesamte Klasse (ggfs. in mehreren Räumen mit verschiedenen Aufsichten) statt. Der Mindestabstand zwischen den Schülern beträgt hier 2,00 m. Der von der Fachlehrkraft spätestens eine Woche zuvor benannte Klassenarbeitstermin ist für alle verbindlich. Die Klassenarbeitstermine werden im elektronischen Klassenbuch eingetragen. Die Klassenleitungen koordinieren ggf. die Klassenarbeiten in pädagogischer Verantwortung.
  • Die Lehrkräfte werden weitere Möglichkeiten der schriftlichen Leistungsfeststellung (z.B. Hausaufgabenüberprüfungen, schriftliche Überprüfungen) mit Augenmaß einsetzen und versuchen, durch Absprachen eine Überbelastung zu verhindern. Stufenleitungen beraten und koordinieren bei Bedarf.

 

 

2.  Klassen 5-12

  • Parallel- und Vergleichsarbeiten finden in diesem Halbjahr nicht statt.
  • Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung siehe Ziffer 5.

 

 

3.  Ganztagsschule

  • Der reguläre Betrieb der GTS ist derzeit ausgesetzt.
  • Regelschüler, die ansonsten nicht für die GTS angemeldet sind, können nur von 7.55 bis 13.00 Uhr an der Notbetreuung teilnehmen.
  • Schüler, die für die GTS angemeldet sind, können, wenn sie keinen Präsenzunterricht haben, an der Notbetreuung von 7.55 bis 16.15 Uhr teilnehmen.
  • Für Schüler des h-Zweiges finden vorerst nur Früh-Silentium, Pflicht-Silentium und die beiden Pflicht-Addita (5h und 6h) sowie die Wahlfächer Japanisch und MINT (die „JIAs“) statt.
    In der Mittagspause kann das Bewegungsangebot von Frau Vasco auf dem Schulhof wahrgenommen werden.
    Nach 14.45 Uhr kann die GTS-Notbetreuung besucht werden. Eine vorherige Anmeldung hierfür ist spätestens am Vortag bis 13.00 Uhr erforderlich.
  • Eine Anmeldung zur Notbetreuung ist jeweils am Vortag bis 13.00 Uhrerforderlich.

 

 

 

4.  Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung

Mit Schreiben vom 22.2.2021 hat das Bildungsministerium die Rahmenbedingungen der Leistungsfeststellung und –beurteilung unter Corona-Bedingungen im Schuljahr 2020/2021 mitgeteilt (Anlage). Ich bitte um konsequente Beachtung!

Für die einheitliche Handhabung an unserer Schule werden im Benehmen mit den Fachkonferenzleitungen, dem örtlichen Personalrat sowie dem Schulelternbeirat folgende Regelungen getroffen:

 

Grundsatz

So wichtig es für Schüler und Lehrer einerseits ist, valide Zeugnisnoten zu erhalten, müssen Form, Anzahl und Umfang der Leistungsfeststellungen der besonderen Situation in pädagogisch sinnvoller Weise angepasst werden. Schüler sollten also nicht in kürzester Zeit nach Rückkehr in Präsenz mit einer Vielzahl von Leistungsnachweisen in allen Fächern quasi „überfallen“ werden. Eine Absprache zwischen den Lehrern einer Klasse und die Koordination durch den Klassenleiter ist sinnvoll.

 

Allgemeine Vorgabe für Klassen- und Kursarbeiten:

Klassen- und Kursarbeiten sind schriftliche Lernerfolgskontrollen, die unter Aufsicht stattfinden. Da bei Leistungsfeststellungen, die von zu Hause aus erbracht werden, diese Aufsicht nicht zu gewährleisten ist, können Klassen- und Kursarbeiten nur in Präsenz erfolgen. Damit hierbei die Abstandsregeln (2,00 m) eingehalten werden, kann eine Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt werden, die zeitgleich in unterschiedlichen Räumen oder zeitversetzt, d.h. die zweite Gruppe unmittelbar nach der ersten, die Klassenarbeit schreiben.

 

Schriftliche Überprüfungen, Hausaufgabenüberprüfungen:

Auch bei Wechselunterricht müssen Lerngruppen für Klassen- und Kursarbeiten vollständig in die Schule kommen, um die Arbeiten in Präsenz zu schreiben. Diese Regelung gilt nicht für schriftliche Überprüfungen und Hausaufgabenüberprüfungen.

 

Klassen 5 bis 10:

  • Wenn es nicht möglich ist, im 2. Schulhalbjahr die vorgeschriebenen zwei Klassenarbeiten zu schreiben, kann ausnahmsweise nur eine Klassenarbeit geschrieben werden.
  • Eine nicht geschriebene Klassenarbeit sollte möglichst durch eine andere Form der Leistungsfeststellung („vielfältige mündliche, schriftliche und praktische Beiträge“, vgl. § 50 Abs. 2 ÜSchO) ersetzt werden.

=> Diese andere Form der Leistungsfeststellung wird als „anderer Leistungsnachweis“ gewertet.

  • Wenn im gesamten Schuljahr mehr als eine Klassenarbeit geschrieben wird – das sollte die Regel sein – „ist die Zeugnisnote der rechnerische Durchschnitt der Gesamtnote für Klassenarbeiten und der Gesamtnote für andere Leistungsnachweise“.
  • Wird im gesamten Schuljahr – aus welchem Grund auch immer – nur eine Klassenarbeit geschrieben, „ist die Zeugnisnote der rechnerische Durchschnitt der Gesamtnote für Klassenarbeiten und der Gesamtnote für andere Leistungsnachweise, wobei die Klassenarbeit geringer zu gewichten ist“ (vgl. ÜSchO § 61 Abs. 2 und 3).

MSS

  • In den Leistungskursen wird nur eine Kursarbeit Der Halbjahresnote wird aus der Note der Kursarbeit und den Noten von mindestens zwei anderen Leistungsnachweisen im Verhältnis von 1:1 gebildet.
  • Im Grundkurs wird eine Kursarbeit geschrieben.
  • Sollte im Ausnahmefall eine Kursarbeit nicht möglich sein (Absprache rechtzeitig mit der Schulleitung), „müssen mindestens zwei andere Leistungsnachweise erbracht werden, über deren Gewichtung in der Halbjahresnote die jeweilige Lehrkraft entscheidet“.
  • Dauer der Kursarbeiten im 2. Halbjahr 2020/21
    Vor dem Hintergrund auszuwertender Materialien und der Forderung, dass in einer Kursarbeit alle drei Anforderungsbereiche zu berücksichtigen sind, sowie zur Vorbereitung auf die Abiturarbeit wird die Dauer der Kursarbeiten unter Corona-Bedingungen im Einvernehmen mit den Fachkonferenzen wie folgt festgelegt:

 

 

MSS 11

MSS 12

Leistungsfach

2 x 45‘

3 x 45‘

Grundfach

2 x 45‘

2 x 45‘

  • Können im Kursarbeitsplan geplante Leistungsfeststellungen nicht stattfinden, ist in Absprache mit der MSS-Leitung zu prüfen, ob Nachtermine gewährt werden können oder die Leistung auf andere Art festgestellt werden kann, um eine Zeugnisnote zu bilden.
  • Über Ausnahmen von den vorgenannten Regelungen entscheidet die Schulleitung. Stufenleitungen und Schulleitung beraten gerne bei sich abzeichnenden Problemen.

 

 

5.    Fernunterricht

 

Teilnahme am Fernunterricht

  • Die Teilnahme am Fernunterricht ist für die Schülerinnen und Schüler, die aktuell nicht im Präsenzunterricht sind, verpflichtend (vgl. SchulG §1, (6)).
  • Dies betrifft insbesondere
    • die Bearbeitung der bereitgestellten Materialien,
    • die Teilnahme an angesetzten Leistungsüberprüfungen,
    • das Einsenden eingeforderter Abgaben,
    • die Teilnahme an angesetzten Video-/Telefonkonferenzen; inklusive der Aktivierung des Audio- und Videosignals (sofern die Lehrkraft dies wünscht),
    • das Melden von technischen Schwierigkeiten, insbesondere das Fehlen digitaler Endgeräte
  • Schüler, die z.B. wegen Krankheit nicht am Fernunterricht teilnehmen können, müssen im Sekretariat I telefonisch oder per Mail krank- bzw. abgemeldet werden. Dies erfolgt durch die Erziehungsberechtigten bzw. die volljährigen Schüler.
  • Für Schüler, die aus einem wichtigen Grund nicht am Fernunterricht teilnehmen können, ist über das Sekretariat I eine Beurlaubung zu beantragen.
  • Die Anwesenheit der Schüler, Fernunterrichtsangebote, Aufgaben und entstandene Probleme werden im elektronischen Klassenbuch dokumentiert.

 

Kommunikation

  • Das zentrale Informationsmedium für die Sorgeberechtigten sowie die Schülerinnen und Schüler ist die Schulhomepage (ggf. mit Verweisen auf andere Informationsquellen, z.B. Moodle (moodle.hhg-kl.de).
  • Die Kommunikation zwischen Schülern, Eltern und Lehrkräften erfolgt per E-Mail, ggf. auch über den untis-Messenger (plan.hhg-kl.de). Dabei darf über den untis-Messenger nur unterrichtsbezogen kommuniziert werden. Die private Kommunikation ist verboten. Die E-Mail-Adressen der Lehrkräfte stehen auf der Schulhomepage. Bei Problemen leitet das Sekretariat die Mails gerne weiter.
  • Jede Lehrkraft, die Fernunterricht erteilt, steht einmal pro Woche den Schülerinnen und Schülern in einer im Stundenplan ausgewiesenen Stunde oder per E-Mail für Rückmeldungen geben oder Fragen zur Verfügung.

 

Organisation des Fernunterrichts

  • Unabhängig von der Organisationsform können auch im Fernunterricht den Schülerinnen und Schülern Aufgaben zur selbstständigen Bearbeitung zu Hause erteilt werden. Deren Erledigung wird von der Lehrkraft überprüft; sie kann auch in die Leistungsbeurteilung einfließen.
  • Die Bereitstellung der Materialien erfolgt vorrangig über die Moodle-Plattform des HHG (moodle.hhg-kl.de).

 

 

6. Cafeteria / Mensa

  • Die Mensa ist für alle in der Schule anwesenden Schüler und Mitarbeiter geöffnet.

 

 

7.  Internate

Die Internate sind geöffnet. Die Belegung ist mit den Stufenleitern und dem Sportzweig abgestimmt. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Rückfragen bitte per Mail an Herrn Schüller (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder die einzelnen Internate.

 

 

8.  Training

Training findet im Rahmen der die jeweils aktuellen Corona-Bekämpfungs-Verordnung und der Richtlinien der Fachverbände in Absprache mit den Trainern und der Sportzweigleitung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) statt.

 

 


 

Bottom

 

 

 

eliteschule sport eliteschule fussball
Grafik: Logo Landessportbund RLP FWD Anerkannte Einsatzstellen
MINT logo 2013.2016.2019  German American Partnership Program Full Signature Blue RGB Web copy
 BildungsSpenderIchHelfeMit  WMM JD
 ws15112 JP Webbanner 250x250 quadratisch Logo weiss 3C 1

kollegium

Lehrerbild 2017 18 sw

Kollegium 2017 / 2018

Header

Staatliches Heinrich-Heine-Gymnasium

Eliteschule des Sports - Schule für Hochbegabtenförderung - internationale Schule - Gymnasium mit Sportklassen und Internat.