Judo: Jasmin Külbs und Alexander Wieczerzak für die WM nominiert

Der deutsche Judo-Bund (DJB) hat am Montagabend seine Nominierungen für die Judo-Weltmeisterschaften vom 25. August bis 1. September in Tokio bekanntgegeben. In Japan gehen jeweils neun Frauen und neun Männer des DJB an den Start. Darunter ist auch  die ehemalige HHG-Schülerin Jasmin Külbs vom 1. JC Zweibrücken. Die 27-Jährige, die in der Weltrangliste auf Rang 21 liegt, geht in der Schwergewichtsklasse (ab 78 Kilo) an den Start. 

JasminKülbs

Am Start in Tokio ist auch der Weltmeister von 2017 und Bronzemedaillengewinner von 2018 Alexander Wieczerzak. Der 28-jährige hatte in den letzten beiden Jahren die beiden einzigen Medaillen für den DJB gewonnen, 

Alexander Besuch copy

Alexander Wieczerzak (blauer Anzug) bei seinem Besuch am HHG seinen ehemaligen Trainern Stefan Hahn und Uli Scherbaum