Japan-Austausch 2021 (Schülerbericht)

Im Sommer 2019 durften wir vier Austauschüler aus Kaiserslauterns Partnerstadt Bunkyo-Ku für zwei Wochen bei uns zuhause aufnehmen. Ein Jahr später hätten wir eigentlich nach Japan reisen sollen, zeitgleich zu den Olympischen Spielen. Während letztere ohne Zuschauer stattfinden konnten, sind die Einreiseregelungen für Japan immer noch zu streng, um unsere Gastschüler besuchen zu können – wie so vieles steht der Termin in den Sternen. Kontakt gehalten haben wir in den letzten Jahren online, und am ersten Schultag nach den Sommerferien konnten wir eine von den Partnerstädten und unserer Schule organisierte Videokonferenz mit unseren Austauschschülern aus Bunkyo-Ku stattfinden lassen.

Hierbei lernten wir in von unseren Austauschpartnern individuell gehaltenen Präsentationen mehr über ihr Stadtviertel sowie über die tägliche Routine und die Situation während Corona. Während unsere Austauschpartner von getrennten Schulen kommen, besuchen wir eine Klasse, weshalb wir in einer gemeinsamen fünfzehnminütigen Präsentation über unsere Situation in den letzten zwei Jahren, das Homeschooling sowie die aktuelle Situation in der Schule informierten. Abschließend fand eine Diskussion über die olympischen Spiele sowie die Impfungen statt, bei der wir uns noch einmal ein wenig freier mit unseren Austauschpartnern unterhalten konnten.

An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an Frau Barth und Frau Heide Schmitt (Städtepartnerschaftsbüro) sowie die Kollegen aus Bunkyo-Ku, die die Videokonferenz möglich gemacht haben. Wir hoffen auf weiteren engen Kontakt und dass wir uns irgendwann endlich wieder persönlich treffen können!


Von Caitlin Howard, Thomas Yi und Yara Kiefer (12h)

 

Japan 12h 2021