Allgemein

Rücknahme der Schulbücher im Schuljahr 2019/2020

Liebe  Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Schuljahresende steht die Rückgabe der ausgeliehenen Schulbücher an.

 

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Umschläge sind bereits im Vorfeld zuhause zu entfernen.
  • Alle ausgeliehenen Schulbücher müssen am Tag der Rückgabe vorgelegt werden.
  • Nur vollständige Buchsätze werden zurückgenommen. Eine Teilrücknahme ist ausgeschlossen!
  • Schäden, die eine Rücknahme ausschließen und zu Schadenersatzforderungen führen:
  • Unterstreichungen/Beschriftungen
  • Wasserschäden
  • beschädigte Buchdeckel, Buchrücken, stark abgestoßene Kanten
  • eingerissene oder ausgerissene Seiten
  • starke Verschmutzungen, Essensrückstände
  • Schäden, die eine Rücknahme ausschließen und zu Schadenersatzforderungen führen:

 

Die Rücknahme der Schulbücher erfolgt nach folgendem Plan:

gez. J. Schönenberger | D. Weber

 

 

2020 06 22 083413 copy

 

Schulbuchliste 2020/2021

 

Hier, sowie unter dem Menüpunkt "Downloads" finden Sie die aktuelle Schulbuchliste 2020/2021:

 

pdf Schulbuchliste 2020/2021

 

 Aktualisierung am 23.06.2020

HHG bei Fernsehsendung "Luke - Die Schule und ich"

Unsere Schule war ausgewählt worden, um bei der Sendung "Luke - Die Schule und ich" gegen Luke Mockridge anzutreten. Leider konnten die durch Sat1 ausgewählten HHG-Schüler aus Mittel- und Oberstufe corona-bedingt nicht antreten. An ihrer Stelle spielten Prominente.

Schaffte es denn das Team „Kids“, mit der Schauspielerin Anna Thalbach und dem Sänger Max Giesinger, die „Vips“ zu besiegen? Das Team „Vips“ war stark aufgestellt - es spielten Fernsehkoch Frank Rosin und der Schauspieler Christoph Maria Herbst gegen die „Kids“, sodass die Aufregung zu Hause bei den Schülerinnen und Schüler der Eichenwall Grundschule in Leer sowie beim Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern groß war.

 

https://www.sat1.de/tv/luke-die-schule-und-ich-vips-gegen-kids/video/45-eichenwald-grundschule-leer-und-heinrich-heine-gymnasium-clip 


Welches Team es geschafft hat, kann man am Freitag, den 15. Mai 2020, um 20:15 Uhr in Sat.1 sehen. 

Luke die Schule und ich Staffel 4 / Fotos: Brainpool/Willi Weber / Christoph M. Herbst, Anna Thalbach, Max Giesinger, Frank Rosin, Dennis aus Hürth, Konrad Stöckel, Luke Mockridge©Brainpool/Willi Weber

Erklärvideo zur persönlichen Hygiene des Pädagogischen Landesinstituts

Marten Maager (8h) erfolgreich bei der Internationalen Junior Science Olympiade 2020

Mit viel Einsatz zum tollen Zwischenerfolg bei der IJSO!

Ob allein, in Zweier- oder Dreierteams – mehr als 5.500 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 9 und 15 Jahren nahmen an der ersten Runde der diesjährigen IJSO teil. Dabei untersuchten die Jugendlichen vielfältige Fragestellungen rund um das Thema „Alles Tinte?“. Sie stellten selbst Tinte aus Tee und Eisenpulver her oder untersuchten mit Hilfe von Tinte, wie Pflanzen Wasser aufnehmen. Dabei waren gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Physik sowie eine gehörige Portion Forschergeist gefragt. Martens Ausarbeitung zum Thema Tinte war mit viel Eigeninitiative gründlichst untersucht und sehr ordentlich dokumentiert, wie es sich für einen waschechten Jungforscher gehört!

Deshalb konnte er auch mit einem sehr guten Ergebnis in die zweite Runde vorrücken! Deutschlandweit qualifizierten sich dafür mit ihm etwa 1000 Schülerinnen und Schüler.

Aufgrund der „Corona-Schließung“ der Schulen, konnte Marten die zweite Runde nicht regulär während der Schulzeit schreiben, sondern meisterte unter Aufsicht von Frau Schuhmacher und unter Wahrung aller Hygienevorschriften die Quizrunde, während die MSS 13 ihre mündlichen Abiturprüfungen absolvierte und seine Klasssenkameraden ihren unterrichtsfreien Tag genossen. Der Einsatz hat sich gelohnt: Marten war auch hier erfolgreich und zieht nun mit 310 weiteren Schülerinnen und Schülern in die dritte Runde, die als Klausur stattfindet und bis zum 12. Juni geschrieben werden muss. Herzlichen Glückwunsch!

Für die nächste Etappe drücken wir Marten ganz fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!

HHG stellt erfolgreiche Nachwuchsingenieure

Anastasia und Viktoria Martin (beide 10s1) erreichen 8. Platz unter 700 Schülerinnen und Schülern

In diesem Jahr bewiesen über 700 Schülerinnen und Schüler ihr Ingenieurtalent beim Wettbewerb der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig: „Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert“.

Darunter waren auch drei Gruppen des Heinrich-Heine-Gymnasiums: Zwei Kunst-Teams mit ihren Türmen „Space Jam“ (Jannis Berberich, Henry Heimann, Tim Grunau, Timo Wilczek; alle MSS 11) und „Tòs Leukòs – Turm des Lichts“ (Sofia Salinas, Loreen Ciufudean; beide 11h), die von Frau Wierzbicki betreut wurden, sowie das Physik-Team „Der Große“ (Anastasia und Viktoria Martin; beide 10s1), das von Frau Schuhmacher betreut wurde.

Die drei HHG Türme warten in den Geschäftsräumen der Ingenieur in Mainz auf ihre Begutachtung

Turm Der Große

Die Wettbewerbsjury, bestehend aus Dr.-Ing. Uwe Angnes (Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz), Dipl.-Ing. (FH) Katharina Häuser (Planwerk Häuser Ingenieurbüro) sowie Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz (Fachbereich Bauingenieurwesen der Technischen Universität Kaiserslautern), ermittelte in der Kammergeschäftsstelle in Mainz die 15 Bestplatzierten in beiden Alterskategorien. Dabei gingen unter anderem die Gestaltung und Originalität, die Verarbeitungsqualität sowie die statische Konstruktion der Modelle in die Bewertung ein.

Das erfolgreiche Modell von Anastasia und Viktoria wuchs in über 60 (!) Arbeitsstunden - zum Großteil während der Weihnachtsferien - mit viel Liebe zum Detail und einer ausgeklügelten Dimensionierung zu einem wahrhaft „Großen“ und eindrucksvollen Turm, der mit dem Massestück, das er tragen sollte, spielend fertig wurde.

Viktoria und Anastasia Martin 4

Angesichts der SARS-CoV-2-Problematik entfiel leider die im April 2020 im Mainzer ZDF geplante Preisverleihung des Wettbewerbs. Unsere erfolgreichen Schwestern gehen aber nicht leer aus: Sie erhalten ihre Urkunden und Preise demnächst auf dem Postweg!

Die rheinland-pfälzischen Landssieger werden im Mai dem Bundeswettbewerb in Berlin antreten.

Auch für den nächsten Durchgang würden sich Frau Wierzbicki und Frau Schuhmacher wieder über engagierte Ingenieurstalente mit Durchhaltevermögen freuen, die sich dem Wettbewerb der Ingenieurkammern stellen!