Allgemein

Chemische Experimente zuhause

(Sr) Wieder heißt es zu Beginn des Jahres „Schulschließung“. Eigentlich ist das die Hochzeit des experimentellen Wettbewerbs „Leben mit Chemie“. Das Thema "Ice-Pack? Cool!" versprach tolle Experimente und hielt das Versprechen für alle, die sich trotz „Homeschooling-Stress“ die Zeit dafür nahmen. Die Teilnehmerzahl des HHG war zwar gering, aber von hoher Qualität geprägt. Leonard Schmidt (5s3) und Runkun Jiang (6h) können wir zur einer Teilnahmeurkunde gratulieren. Die höchsten Auszeichnungen (Ehrenurkunde mit Buchpreis und ihn diesem Jahr Schwarzlichtlampe) gingen an Wiederholungstäter. So hatte Helena Rubeck (6h) bereits letztes Jahr diesen Preis gewonnen und konnte gemeinsam mit ihrer neuen „Laborpartnerin“ Franziska Hilgert (6h) dank einer sehr akribischen und wissenschaftlichen Ausarbeitung wieder überzeugen. Für Felix Rubick (8h) ist es fast schon ein Muss zu den 200 besten Schülerinnen und Schülern in Rheinland-Pfalz zu gehören, die die Ehrenurkunde mit Preis erhalten. In diesem Jahr schaffte er das bereits zum vierten Mal in Folge! Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und herzlichen Dank für euer Engagement!

Sommerschule des Landes Rheinland-Pfalz

Vom 16. – 27. August 2021 findet in Kaiserslautern die Sommerschule des Landes Rheinland-Pfalz für Schüler der Klassen 5-10 in der Lina-Pfaff-Realschule Plus statt. Angeboten werden Förderkurse in Deutsch und Mathematik, ggf. auch in Englisch und Naturwissenschaften. Die Anmeldeschluss ist Dienstag, der 20.7.2021.

Weitere Informationen bitten wir dem Schreiben der Stadt Kaiserslautern zu entnehmen.

Unser Radfahrprojekt: Fahrradlimbo auf dem Schulhof

Frau Wiedenhöft hatte eine Idee: wir könnten ja mal was anderes machen… gesagt, getan. Sie besorgte sich Unterstützung durch die Trainer des Sportzweigs, Fahrräder und ausreichend Material, um einen abwechslungsreichen Parcours auf unseren Schulhof zu zaubern und im März, April und Mai traf sich montags um 7.55 Uhr eine Gruppe der 6h zum Sportunterricht. Bei Wind und Kälte starteten wir mit Handschuhen, Mütze und Schal bewaffnet zum Experiment: um uns das Radfahren näher zu bringen, startete Frau Wiedenhöft ein zweigeteiltes Übungsprogramm bestehend aus einem Theorie- und einem Praxisteil.

Die Homegruppe bearbeitete Aufgaben zur Radfahrtheorie auf Moodle, die Präsenzgruppe trainierte Gleichgewicht, Koordination und Geschicklichkeit, um am Ende den Parcours meistern zu können.

 

IMG 2127

 

Wir lernten über Wippen zu fahren, Treppen herunterzufahren, punktgenau zu bremsen und wie Skiasse im Slalom um Hütchen zu fahren. Außerdem mussten wir unser Können beim Fahrradlimbo zeigen. Das hat nicht immer alles gleich geklappt, doch die meisten Stürze gingen glimpflich aus. Dank unserer Schutzhelme kam keiner ernsthaft zu Schaden. Lediglich die Fahrräder haben bei den Treppenfahrten etwas gelitten. Am Ende des Praxisteils wurde der Parcours mit einem Punktesystem bewertet.

 

IMG 2129

 

Die Theorie ergänzte die Praxisteile durch Arbeitsblätter und interaktive Übungen zu den Themen Verkehrssicherheit, Umwelt und Wahl der Verkehrsmittel. Hier erstellten wir ein Portfolio mit Pflicht-, Wahlpflicht- und freiwilligen Zusatzaufgaben.

Das Projekt war eine schöne Abwechslung zum normalen Sportunterricht und gerade in der jetzigen Situation eine tolle Möglichkeit, zusammen Sport zu machen. Dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz.

                                                                                 Helena Rubeck (6h)

 

IMG 2126

 

Geplant und durchgeführt wurde das Projekt von der Sportlehrkraft Edda Wiedenhöft. Die Ausarbeitung orientiert sich an der Broschüre „Geschickt und sicher auf dem Rad! 10 Fahrrad-Parcours für das Radfahrtraining in der Sekundarstufe I“, herausgegeben von der DVW sowie der GDV (2020). Unterstützt wurde die Einheit durch den Sportzweigleiter Jan Christmann sowie den Bundesfahrradtrainer Thomas Freienstein, der auch in einigen Stunden das Filmen übernahm. Ermöglicht wurde das Projekt durch die von der DVW gestellten Fahrräder und Unterrichtsmaterialien im Zuge des 2020 gestarteten Pilotprojekts „Radfahrtraining“. Seitdem stehen die Räder auch für den Sportunterricht am HHG zur Verfügung.

 

Sommerschule 2021

sommerschuleDas Bildungsministerium Rheinland-Pfalz führt in Zusammenarbeit mit den Kommunen eine Sommerschule 2021 . durch.

Zielgruppe sind die Schülerinnen und Schüler, die nicht die Lernfortschritte erzielt haben, die sonst von Ihnen zu erwarten gewesen wären.

Konkret ist bei der Sommerschule 2021 vorgesehen:

  • Angebote in den letzten beiden Wochen der Ferien (16. bis 20. August und 23. bis 27. August 2021) für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Klasse,
  • Teilnahme eine Woche; zwei Wochen sind bei genügend Kapazität möglich,
  • Kurse an einer zentral gelegenen Schule bzw. in einem anderen Gebäude schulartübergreifend für die Schülerinnen und Schüler der Umgebung,
  • drei Stunden pro Tag Nachhilfeunterricht in Deutsch und Mathematik, ggf. auch Englisch und Naturwissenschaften möglich,
  • ehrenamtliche Kursleitungen (v.a. pensionierte Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter in der Ganztagsschule, Lehramtsstudenten, Referendare) mit direktem Bezug zu Schule und Lernen,
  • kleine Gruppen: i. d. R. zehn Teilnehmende pro Kursleitung oder weniger,
  • ob die Sommerschule vor Ort stattfindet, entscheidet die Kommune.

 

Die Lehrkräfte des HHG werden die in Frage kommenden Schülerinnen und Schüler mit entsprechenden Rückständen informieren und motivieren, sich für dieses wichtige Unterstützungsmaßnahme anzumelden. Sie werden ihre Schülerinnen und Schüler auch über fachspezifische Lücken und Materialien zu deren Behebung informieren. In der Schulbuchausleihe des HHG ausgeliehene Bücher müssen allerdings in den letzten beiden Schulwochen zurückgegeben werden und stehen für die Sommerschule nicht zur Verfügung.

 

Informationen zur Sommerschule 2021in Kaiserslautern  finden Sie unter https://www.kaiserslautern.de/sozial_leben_wohnen/soziales_und_gesellschaft/kids_und_teens/ferienprogramm/sommerschule/index.html.de

8. Hygieneplan gilt ab dem 14.06.21

Anbei die 8. überarbeitete Fassung des „Hygieneplans-Corona für Schulen“. In der beigefügten Fassung sind Änderungen farblich markiert. Er tritt am kommenden Montag, den 14.6.2021, in Kraft. Die wichtigsten Regelungen für unsere Schule sind in einer „HHG-Fassung“ zusammengestellt.

 

pdf 8. Hygieneplan - HHG-Kurzfassung

pdf 8. Hygieneplan - Markierte Änderungen

 


 

 

 

Rückkehr in die Internate nach einer SARS COV-2 Infektion

Schüler, die eine SARS-COV-2 Infektion hatten und sich in (häuslicher) Quarantäne befanden, dürfen erst wieder in die Internate zurückkehren, wenn sie eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes oder eines Arztes vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie vollständig genesen und nicht mehr infektiös sind.