Aktuelles

Paulina Krumbiegel absolviert erstes A- Länderspiel

Mit Paulina Krumbiegels Berufung in den Kader des A-National-teams der Frauen hat es ein weiteres ehemaliges Mitglied des HHG-Fußballweiges bis in die höchste nationale Auswahl des Deutschen Fußball Bundes geschafft. Bei ihrem Debüt im DFB-Dress am 22.09.2020 stand die dynamische Mittelfeldspielerin beim 3:0 Auswärtssieg gegen Montenegro dann auch gleich in der Startformation und bereitete bereits in der ersten Spiel-minute die 1:0 Führung der DFB-Elf mit einer präzisen und se-henswerten Flanke vor. Das Expertenecho nach dem Spiel fiel durchweg positiv aus, sodass wir auf weitere Länderspiel-auftritte der 1,74m großen Spielerin der TSG 1899 Hoffenheim hoffen dürfen, die am 27. Oktober ihren zwanzigsten Geburts-tag feiert. Mit ihrem ersten A-Länderspieleinsatz reiht sie sich neben den ehemaligen HHG-Athleten Kevin Trapp und Willi Orban ein, die ebenfalls aktuelle A-Nationalspieler Deutsch-lands bzw. Ungarns sind. Da mit Jonna Brengel und Emma Wagner eine weitere ehemalige sowie eine aktuelle HHG-Schü-lerin den Nachwuchskadern der U16- und U15-Nationalteams angehören, stehen die Chancen gut, dass Paulina nicht die einzige ehemalige HHG-Fußballerin bleibt, der die Ehre zu Teil wird A-Länderspiele im Trikot der deutschen Damen-National-mannschaft zu bestreiten.

 

pka20 1

 

 

pka20 1
Paulina Krumbiegel im Dress der Damen-Nationalmannschaft im September 2020 

 

 

pka20 1
Jonna Brengel im Spiel der deutschen U16 gegen Portugal im Februar 2020

 

pka20 1
Emma Wagner (aktuell 9s2) beim Lehrgang der deutschen U15 im September 2020

Info-Tage am 13./14.11.20

 

Die Info-Tage finden dieses Jahr nicht vor Ort statt. Wir bereiten eine digitale Alternative vor und werden Sie in Kürze hierzu informieren.

 

Unsere Schwerpunkte:

  • 5. Klassen für Sportler
    Schulische und leistungssportlichen Förderung im Badminton, Fußball, Judo, Radsport und Tennis sowie Leichtathletik, Handball und Sportklettern
  • 5. Klassen für Sportinteressierte
    Schulisches und erweitertes schulsportliches Angebot (u.a. Einführung in die Sportarten Tischtennis, Tennis und Badminton)
  • 5. für Hochbegabte
    „Schule für Hochbegabtenförderung / Internationale Schule“, erweitertes schulisches Angebot, Ganztagsschule, Überspringen der 9. Klasse

  • 11. Jahrgangsstufe der Mainzer Studienstufe
    Schüler aus 10. Klassen von Realschulen, Realschulen Plus, Integrierten Gesamtschulen, Gymnasien; neu einsetzende zweite Fremdsprache, Leistungsfach Sport, interessante Leistungskursen, moderne Fachräume
  • Ganztagsschule für die Klassen 5 bis 10
    Förderung, sportliche Angebote, Sprachen

 

Corona-Info - Aktuellste Informationen und Handlungsanweisungen

Aktuelle Informationen

 

Maßnahmen bei positivem Corona-Test

Alle Eltern und volljährigen Schüler sind verpflichtet, einen positiven Corona-Test unverzüglich telefonisch und per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der Schule mitzuteilen und zu Hause zu bleiben (vgl. § 91, 92 der ÜSchO).

 

 


 

 

Heute hat Frau Bildungsministerin Dr. Hubig den Schulen mitgeteilt, die die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundesregierung in den Schulen in Rheinland-Pfalz umgesetzt werden. Weitere Informationen zur Umsetzung an unserer Schule folgen.

 

pdf Schulschreiben 20.01.2021

 

 


pdf Auswirkungen der aktuellen Maßnahmen zur Corona-Eindämmung auf Schüler-betriebspraktika und Maßnahmen der Beruflichen Orientierung

 

pdf Hinweise für Ganztagsschulen vor dem Hintergrund der Bund-Länder-Be-schlüsse vom 13. Dezember 2020

 


 

 


 

pdf Hinweise zur Organisation und Durchführung der Ganztagsangebote vor dem Hintergrund der Beschlüsse vom 25.11.2020

 


 

 

Auf der Grundlage des Handlungsleitfadens des Gesundheitsamtes Kaiserslautern[1] informiere ich Sie über die bei einem positiv getesteten Schüler zu veranlassenden Maßnahmen:

  1. Die Schule meldet eine positiv getestete Person (Index-Person) beim Gesundheitsamt per Mail mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefon, Mail, letzter Schultag, ggf. Name der Erziehungsberechtigten.
  2. Das Gesundheitsamt nimmt mit der Index-Person und der Schule wieder Kontakt auf und informiert, welche Tage in den infektiösen Zeitraum fallen.
  3. Die Schule übermittelt dem Gesundheitsamt folgende Angaben:
    • Sitzplan mit Angabe der Abstände, insbesondere die Abstände zwischen den Reihen und Plätzen mit Namen der Schüler;
    • Schülerliste mit Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse; telefonische Erreichbarkeit und den E-Mailadressen von denjenigen, die unmittelbar rechts und links, bzw. unmittelbar vor der Index-Person gesessen haben;
    • Datum des letzten Kontakts zur Index-Person;
    • bei minderjährigen Schülern Namen der Erziehungsberechtigten;
    • alle Fächer bzw. Kurse mit verschiedenen Klassen zur Index-Person.
  4. Bei einem Indexfall werden grundsätzlich die Schüler, die rechts und links sowie unmittelbar vor der Index-Person gesessen haben, in KAT I (Kontaktpersonen erster Ordnung) eingestuft.
  5. Die Kommunikation mit den Erziehungsberechtigten bzw. den volljährigen Schülern in der Abwicklung des Index-Falls wird immer durch die Schule übernommen.
  6. KAT I-Personen bzw. deren Eltern
    • werden von der Schule darüber informiert, dass sie sich in häusliche Isolation begeben sollen;
    • erhalten vom Gesundheitsamt eine schriftliche Benachrichtigung über die Quarantänezeit (beginnt in der Regel zwei Tage vor dem Auftreten von Symptomen bzw. dem positiven Test); dies kann einige Tage in Anspruch nehmen;
    • erhalten von den Schulen ein vom Gesundheitsamt zusammengestelltes Infopaket.
  7. Wann und wo Schüler (und ggf. Lehrer) getestet werden, wird vom Gesundheitsamt mit den Schulen direkt vereinbart.
  8. Das Gesundheitsamt meldet die betroffenen Schüler in den Testzentren (in Kaiserslautern Warmfreibad oder Schwedelbach) an.
  9. Die übrigen Schüler der Klassen und Kurse werden grundsätzlich in KAT II eingestuft und nicht getestet. Sie können weiter am Unterricht teilnehmen. Sollten sich Symptome zeigen, nehmen sie Kontakt zu einem Arzt auf.
  10. Geschwisterkinder zu den als KAT I eingestuften Schülern wie die Eltern gelten als KAT II. Sie werden nicht getestet und können zur Schule bzw. zur Arbeit gehen.

 

[1] Gesundheitsamt Kaiserslautern: Handlungsleitfaden Index-Fall an Schulen – Schüler – Stand: 11.2020.

 

 


 

Sportunterricht und leistungssportliches Training unter Coronaschutzbedingungen - 06.11.2020

Für den Sportunterricht unter Coronaschutzbedingungen hat das Bildungsministerium einen „Leitfaden für den Sportunterricht“ erarbeitet, der die Grundlage für den Sportunterricht bildet. Diese Hinweise sollen die Sportlehrkräfte bei der Realisierung eines verantwortbaren Sport-unterrichts unterstützen und schulspezifisch über die bestehenden Möglichkeiten informieren.

pdf Sportunterricht und leistungssportliches Training unter Coronaschutzbedingungen

 

 


 

 

INTERNAT

Hier gelten zusätzlich folgende Regeln:

  • Internatssport kann zurzeit nicht stattfinden.
  • Der Aufenthalt in den Schülerzimmern ist auf die in den  Zimmer wohnenden Personen beschränkt. Ausnahme: Personal!
  • Aufgrund der Ansteckungsgefahr sind keine Besuche externer Personen zugelassen.
  • Die Gemeinschaftsräume bleiben vorerst geschlossen.

 

 


 

 

Hygieneplan Internate

Für die Internate gilt folgender aktualisierter Hygieneplan vom 4.9.2020.

Dort ist unter Ziffer IV das Verfahren für die „Wiederzulassung zum Besuch des Internats“ nach Unterbrechung des Internatsbesuchs aufgrund von Krankheitssymptomen einer COVID-19-Erkrankung geregelt. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im „Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule“ (s. unten auf dieser Seite).

Zur Wiederzulassung erforderlich sind:

  • das ausgefüllte Formular (s.u.)
  • ein ärztliches Attest und
  • Fieberfreiheit (wird im Internat mit einem Infrarot-Thermometer gemessen).

Über die Wiederzulassung entscheidet der Internatsleiter

 

pdf Hygieneplan Internate

pdf Wiederzulassung zum Besuch der Internate

 


 

 

Der „Leitfaden für den Sportunterricht im Schuljahr 2020/2021“ wurde den Schulen am 13.8.2020 übersandt. Sobald die Fachkonferenz eine Konkretisierung vornehmen konnte, werden wir Eltern und Schüler informieren.

 pdf Leitfaden Sport

 

 

 


 

Anmeldepflicht für alle schulfremde Personen!

Die Schule muss täglich die Anwesenheit schulfremder Personen auf dem Schulgelände dokumentieren.

Bitte melden Sie sich jeweils sofort an im

  • Sekretariat I der Schule
    (Eltern, Handwerker, Boten, Vertreter der Schulaufsicht, Fachleiter) oder
  • im Dienstzimmer von Internat I
    (Angehörige oder Besucher von Internatsschülern).

Dort füllen Sie vor Wahrnehmung Ihres Termins ein Formblatt mit den notwendigen Informationen aus. Danke!

 

pdf Formblatt: Dokumentation und Nachverfolgung

 

 

 

Radsport: Spitzenleistungen bei der Nachwuchsmeisterschaften im Straßenradsport

Bei tollen Herbstwetter fanden die Nachwuchsmeisterschaften im Straßenradsport in Bruchsal statt. Auf dem sehr selektiven Kurs im Kraichgau wurde von fast 500 Teilnehmern toller Radsport geboten. Für die Sportlerinnen und Sportler des Radsportverband Rheinland-Pfalz und Schülerinnen und Schüler verlief der Saisonhöhepunkt mit vier Medaillen und weiteren Spitzenplätzen sehr erfolgreich.

Messame Bräutigam (RV Rheinzabern ) holt sich im Sprint den ersten Titel des Tages. Magdalena Leis (RSC Linden, 8s1)  gewann die Bronzemedaille und Joelle Messmer (RSC Linden) belegte den 5. Platz.

Leis DM Bruchsal

Siegerehrung für Messame Bräutigam und Magdalena Leis 

 

Im Rennen der U17w belegte Jette Simon (1. FC Kaiserslautern, 11s) einen starken 5. Platz, Jule Märkl (10s, RSC Linden) kam auf den 7. Platz.

Lea Zielsprint DM Bruchsal

Zielankunft  bei den Juniorinnen 

 

Nach 74,4 km im Rennen der Juniorinnen holte Lea Waldhoff (RiG Vorderpfalz, Team Frog Blue 13s),  wie schon im letzten Jahr bei der "Heim -DM" in Linden, bei der Sprintankunft der Spitzengruppe die Bronzemedaille. Laura Wolf (RSC Linden, Team Frog Blue, 11s) belegte einen sehr guten 7. Platz.  Für Lea Waldhoff ging es direkt nach dem Rennen zu den Bahnradeuropameisterschaften nach Italien.

Lea Siegerehrung

Siegerehrung mit Lea Waldhoff 

Bei den Junioren wurde von Beginn an hohes Tempo gefahren. 

Junioren Start DM 

Start bei den Junioren

Bereits in der ersten Runde bildetet sich eine dreiköpfige Spitzengruppe mit den beiden Topfavoriten Marko Brenner und Tim -Tom Teutenberg.

Moritz Kärsten (RSC Linden, 11s, Team Wipotec) gelang der Sprung in die Spitzengruppe.  Er musste aber in der zweiten Runde reißen lassen, hielt sich aber zwischen dem Feld und dem Spitzenduo. Tim-Tom Teutenberg konnte dem Tempo von Marko Brenner in der letzten Runde nicht mehr folgen und es bildete sich eine neue Dreiergruppe hinter Brenner. Moritz Kärsten schaffte es sich aus der Verfolgergruppe zu lösen. Er holte sensationell den Vizemeistertitel hinter dem überragenden Marko Brenner, der bereits nächstes Jahr gemeinsam mit Niklas Märkl im World Tour Team von Sun Web steht. 

Moritz Kärsten Silber DM Bruchsal

Siegerehrung der Junioren 

Betreut wurden die Sportler von den Trainern Jochen Dornbusch, Moritz Backofen, Josef Schüller und Anette Märkl. Die Erfolge sind das Ergebnis der kontinuierlichen Trainingsarbeit des Trainerteams in den besonders herausforderten Zeiten. 

Elternbrief "HHGinForm" Ausgabe 1 20/21

Die Ausgabe von HHGinForm für das erste Halbjahr 20/21 ist verfügbar! Bitte beachten Sie wichtige Termine und Deadlines.

 

Aktualisierung:

Termine Abitur 2021

Englisch findet am Dienstag, 12.Januar 2021 statt,
Mathematik findet am Donnerstag, 14. Januar 2021 statt.

 

 

pdf Info-Brief 1-2020/2021

 

 



Digitalisierung trifft Präsentationskompetenz bei Deutschlands größtem Präsentationswettbewerb

Schülerin aus Kaiserslautern überzeugt mit ihrer Online-Präsentation und steht an der Spitze des Bundeswettbewerbs Jugend präsentiert
 
Berlin, 24. September 2020 „Wie lange wird die Corona-Pandemie andauern?“, „Warum wird mit der Zeit das Wetter auf der Erde immer extremer?“, „Wiederbeleben – Wie viel Zeit hat man, um Leben zu retten?“ - so vielfältig die Themen der diesjährigen Wettbewerbsrunde sind, haben sie doch alle zwei Dinge gemeinsam: Sie beantworten eine Frage des diesjährigen Wettbewerbsthemas "Zeit" und finden alle erstmals als Online-Präsentationen statt. Jetzt stehen die 20 besten Präsentationen fest. Unter den TOP 20 ist Negin Moghiseh aus der 12. Klasse des Heinrich-Heine-Gymansiums in Kaiserslautern mit ihrer Präsentation zum Thema „Warum leben Tiere unterschiedlich lang?“. Damit setzte sie sich gegen 115 Mitbewerberinnen und -bewerber durch, welche sich für die Vorrunde des Bundesfinales qualifiziert hatten. In einer weiteren Runde am 26. und 27. September stellt sich Negin Moghiseh im Wettbewerb um den Bundessieg erneut der Jury. Auch das Publikum hat eine Stimme: Vom 28. September bis 3. Oktober sind die Präsentationen unter https://login.jugend-praesentiert.de/ zur Abstimmung über den Publikumspreis für die Öffentlichkeit einsehbar. Im Rahmen einer Finalshow am 4. Oktober werden die Bundessiegerinnen und -sieger sowie der Publikumspreis auf unserem YouTube-Kanal feierlich verkündet. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr bundesweit 5.500 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb beteiligt.  

Aufgrund der COVID-19-Pandemie übertrug Jugend präsentiert den Wettbewerb in die digitale Welt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten ihre naturwissenschaftlichen Präsentationen online über eine Videokonferenz-Software. Eine Jury aus Rhetorikexpertinnen und -experten, Lehrkräften und Alumni des Wettbewerbs bewertete sie hinsichtlich ihrer rhetorischen Fähigkeiten, einer angemessenen Adressatenorientierung und der fachlichen Korrektheit ihrer Präsentation. 

„Die Pandemie hat uns gezeigt, dass schulisches Lernen von zu Hause und damit gute Online-Präsentationen immer wichtiger werden. Es ist beeindruckend, wie schnell sich die Schülerinnen und Schüler in diesem Format zurechtgefunden haben. Sie haben gezeigt, dass sie ihre rhetorischen Fähigkeiten auch im digitalen Raum entfalten können und ihre naturwissenschaftlichen Fragen im Rahmen einer Online-Präsentation spannend und souverän präsentieren können“, sagt Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung

Nicht nur Negin nahm an der Finalrunde Teil, auch die Newcomer Mina Strelen und Philipp Schröer aus der 8h stellten sich der finalen Herausforderung. Für die Top 20 hat es noch nicht gereicht, aber auch Sie haben sich gegen tausende Schüler deutschlandweit durchgesetzt! Herzlichen Glückwunsch!