Aktuelles

Radsport: Nächster DM Titel für Magdalena Leis

Leis Zeitfahren

Am Samstag fanden in Langenhangen die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren der U17 statt. Bei der weiblichen Jugend war es eine sehr enge Entscheidung. Die ersten fünf Mädchen trennten weniger als 10 Sekunden. Magdalena Leis(10s1, RSC Linden) absolvierte die 10,4km als schnellste in einer Zeit von 15:44 Minuten. Messane Bräutigam (RSV Rheinzabern) fuhr auf den 5. Platz. Joelle Messemer (10s1, RSC Linden) belegte den 11. Platz. Sie liegt in der Gesamtwertung der Bundessichtung auf Rang zwei. 

Bei den Jungs zeigte Felix Kloss(10s1, RSV Rheinzabern) eine sehr starke Leistung. Er fuhr auf den 4. Platz und es fehlten nur 1,5 Sekunden zur Bronzemedaille. 

Beim der internationalen Watersley Ladies Challenge der U19 überzeugte Jule Märkl (12s, RSC Linden) mit dem 9. Platz im Zeitfahren. Jette Simon (13s, 1. FC Kaiserslautern) und Hannah Kunz kamen auf den Plätzen 17 und 23. Alle drei HHG-Sportlerinnen wurden in das Aufgebot für die Weltmeisterschaften im Straßenradsport des Bundes Deutscher Radfahrer von Bundestrainer Lukas Schädlich berufen. 

 

Beim Bundesligarennen der U19w in Sebnitz belegte Carla Tussint (13s, RSC Linden) einen sehr starken zweiten Platz. 

Carla Tussint Sebnitz

 

Begrüßungsfest der Internate am 7.9.2022

bfdi22

Badminton: Gold und Bronze für NSP-Schüler bei der 4. DBV-A-Rangliste U17/U19 in Schwarzenbek (SH)

Gold und Bronze für NSP-Schüler bei der 4. DBV-A-Rangliste U17/U19 in Schwarzenbek (SH)

Am letzten Wochenende im August wurde im schleswig-holsteinischen Schwarzenbek die 4. DBV-A-Rangliste der Altersklassen U17 und U19 ausgetragen. Vom Stützpunkt Kaiserslautern machten sich die Spieler Jonas Schmid und Leonie Wronna (beide 10 s) auf den Weg in den Norden, um sich mit der Deutschen Konkurrenz zu messen.

Das U17-Mixed Jonas Schmid/ Leonie Wronna startete von Setzplatz 8 in das Turnier und agierte leistungs- und nervenstark. Nach der Auftaktrunde, welche mit 21-11 21-19 gegen die thüringische Paarung Oswald/ Gründel gewonnen werden konnte, gab es im Viertelfinale gegen Schütt/ Sauer (NIS) deutlich mehr Gegenwehr. Das Spiel ging über 3 Gewinnsätze und am Ende hatten die beiden Spieler vom Nachwuchsstützpunkt Kaiserslautern beim 21-18 die Nase vorne. Anschließend konnten das Halbfinale gegen Schinzel (THÜ)/ Rexrodt (HES) und das Finale gegen Hermel/ Ohliger (NRW) jeweils in 2 Sätzen gewonnen werden und der der Turniersieg ging verdient an die beiden Athleten des NSP Kaiserslautern.

Am zweiten Turniertag wurden die Doppelkonkurrenzen ausgetragen. Hierbei ging aus HHG-Sicht nur noch Jonas Schmid mit Partner Michel Schuster (HH) ins Rennen.

Schmid/ Schuster starteten in der Altersklasse U17 und erreichten mit zwei umkämpften Siegen das Halbfinale und auch hier wurde lange auf hohem Niveau gespielt. Schlussendlich ging der Sieg beim 23-21 im dritten Satz nur hauchdünn an die Paarung Schütt (NIS)/ Zhang (HES), welches gleichzeitig den Gewinn der Bronze-Medaille für Schmid bedeutete.

Badmtinton 4x Silber bei der 28. Auflage des Badminton Europe „International Mirna Slovenia U17“

4x Silber bei der 28. Auflage des Badminton Europe „International Mirna Slovenia U17“

Jonas Schmid, Leonie Wronna (10s1) sowie Katharina Nilges (9s1) machten sich in der letzten Ferienwoche mit dem Auto auf nach Slowenien, um nach 3 Wochen intensiver Vorbereitung zu sehen, wo man sich aktuell international einreiht.

Das ausgegebene Ziel von Stützpunkttrainer Christian Stern erstmals auch am Sonntag (=Halbfinal- und/oder Finalspiele) zu spielen wurde nicht nur erreicht, sondern übertroffen.

 Badminton Bilder copy copy

In insgesamt 2 Bewerben wurden jeweils nach sehr dominanten Vorstellungen der NSP Athleten das Finale erreicht. Leonie Wronna schaffte dies im Mixed mit Jonas, wie auch im Damendoppel mit Katharina. Alle beteiligten Athleten hatten noch keine Erfahrungen in Endspielen auf internationalem Niveau erfahren dürfen. Das machte sich in den jeweiligen Finals auch bemerkbar. Im Mixed konnte nicht an die Leistungen der Spiele davor angeknüpft werden. Zu sehr fehlte der Mut sich nicht von der Atmosphäre ablenken zu lassen und nur bei sich zu sein. Das Spiel endete aus Jonas und Leonies` Sicht 14:21 und 14:21. Im Damendoppel gestaltete sich der 1. Satz ebenso. Im 2. Satz kam ein Umdenken von Katharina und Leonie, die fortan komplett anders auftraten. Es wurde Tempo gespielt, zusammen der Punktegewinn gefeiert und sich gegenseitig unterstützt. Die Leistung beider HHG Schülerinnen hat noch nicht für den Turniersieg gereicht und somit ging dieses Spiel knapp mit 19:21 verloren.

Bilder Badminton

Neben den Medaillen hat Katharina Nilges eine vielversprechende Leistungssteigerung im Dameneinzel gezeigt, wo sie gegen die spätere Finalistin im Viertelfinale ausschied. Jonas Schmid konnte seine Stärke im Doppel ausspielen, wo er mit einem tschechischen Partner im Viertelfinale knapp ausgeschieden ist.

Bei dieser Turnierfahrt wurden nicht nur Wettkämpfe in Form von Matches gespielt. Die Athleten hatten 5 zusätzliche Halleneinheiten, 1x Krafttraining und die Zeit zwischen den Matches wurde zur persönlichen Weiterentwicklung genutzt. Sei es Beweglichkeitstraining, Stabilitätstraining, Sprints, Antizipationsfähigkeit, oder einfach für Gespräche mit dem Trainer. Ziel ist es dies als Norm für weitere Turnierfahrten zu verfestigen. Wettkämpfe sind in diesem jungen Alter Entwicklungsschritte und die Zeit vor Ort sollte nicht vergeudet werden. Wenn man nichts dergleichen tut, verliert man 5 Trainingstage=Weiterentwicklung. Den Fokus bei Wettkämpfen auf sich selbst zu legen und in sich selbst zu investieren, dass tagtäglich – diese Entscheidungen machen den Unterschied aus, ob man die Möglichkeit erhält im späteren Sportlerleben seinen Traum verwirklichen zu dürfen oder sich einfach keine Möglichkeit erarbeitet hat.

„Never let yourself be outworked by somebody else.“

Radsport: Strake Teamleistungen in Genthin

Am letzten Ferienwochenende fanden die Deutschen Meisterschaften im 4er- Mannschaftszeitfahren der U17m und im Paarzeitfahren der U17w statt. Für die U19 stand ein Einzelzeitfahren im Rahmen des Spree-Cups auf dem Programm. 

 

Einen Doppelsieg gab es für die Paarungen des Radsportverbandes  Rheinlandpfalz bei der U17 weiblich. Magdalena Leis und Joelle Messemer (beide 9s1, RSC Linden) sicherten sich den Meistertitel vor Anna Borger und Messane Bräutigam. 

Leis Bräutigam Gentin

Die Jungs der U17m zeigten ebenfalls eine sehr starke Leistung. Die drei HHG Schüler Felix Kloss (10s1), Louis Grupp (10s1) und Jakob Lauer (9s1) sicherten gemeinsam mit Nicolas Wirz  die Bronzemedaille. Sie benötigten 53 Minuten für die 40km. Sie erreichten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 45 km/h. 

Gentin Jungs

Jule Märkl sicherte sich den dritten Platz im EInzelzeitfahren. 

Jule Märkl Genthin

Letztjährige 11h beim Gründungsplanspiel am bic Kaiserslautern

Im Juli 2022 hatten einige Schülerinnen und Schüler der 11h die Möglichkeit, während der Projektwoche bei dem Gründungsplanspiel „MyCompany – Existenzgründung live erleben“ teilzunehmen. Dieses Projekt richtete die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern in Kooperation mit dem Business & Innovation Center Kaiserslautern GmbH (bic) aus. Leiter des Planspiels war Herr Dr. Wiegland mit seinem Team.

Acht Teams von fünf Gymnasien konkurrierten im Planspiel um einen gemeinsamen Kundenmarkt für Sportschuhe. In einem ersten Pitch präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen eines innovativen Sportschuhs inklusive Businessplan. Die Ideen reichten von nachhaltigen Schuhen über technisch innovative bis hin zu medizinischen Schuhen. Nach dem Pitch mussten sich die Schülergruppen zwischen den unterschiedlichsten Investoren entscheiden, wobei, anders als im wahren Leben, alle gegründeten Firmen die gleichen Investoren zur Auswahl hatten.

 

TN TeamTeilnehmer*innen, Leiter und Betreuer*innen

 

Der spannendste Teil des Planspiels war für die meisten Schülerinnen und Schüler die Veränderung bestimmter Faktoren zur Gewinnmaximierung. In sieben Quartalen mussten die Schülergruppen demonstrieren, ob sie verstanden hatten, worauf es bei der Unternehmungsführung ankommt. Steigern mehr Ausgaben für Marketing unseren Gewinn? Wie viele Rohstoffe benötigen wir, ohne einen Überschuss zu lagern? Wie schnell können wir unseren Kredit abbezahlen, sodass weniger Zinsen anfallen? Mit all diesen Fragen u.v.m. beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb der sieben Quartale. Das Team von Dr. Wiegeland und die eigens für das Planspiel konzipierte Webseite boten den teilnehmenden Gruppen dabei Hilfestellung.

 

Team Epion beim PitchTeam Epion beim Pitch

 

Neben der Gruppe, die insgesamt den höchsten Gewinn erzielen konnte, wurden auch alle anderen Gruppen mit Sonderpreisen geehrt. Für die Schülerinnen und Schüler der hbf/is, die von Frau Gökce begleitet wurden, waren diese Projekttage in vielerlei Hinsicht bereichernd – neben der guten Verpflegung vor allem wegen der positiven Stimmung und der interessanten Arbeit im Team.

 

11h Bx Goe bic 200722Fr. Barth besucht das 11h-Team am bic

 

Vielen Dank, dass auch in diesem Jahr wieder ein HHG-Team am bic dabei sein durfte!